Afrikanische sprachen


27.01.2021 07:50
Liste afrikanischer Sprachen Wikipedia

Afrikanische Sprachen - Africa-Junior - ScalaZ

Hier erfhrst du, in welchen Regionen welche Sprachen besonders hufig gesprochen werden. Er gelangt ber verschiedene Zwischenstufen zur heute weitgehend akzeptierten Einteilung der afrikanischen Sprachen in (1) Afroasiatisch, (2) Nilosaharanisch, (3) Niger-Kordofanisch (heute Niger-Kongo) und (4) Khoisan 1969. Rainer Voen: Die Khoe-Sprachen. Bernd Heine, Derek Nurse (Hrsg. Dass Afroasiatisch und Niger-Kongo jeweils eine genetische Einheit bilden, gilt als nachgewiesen und wird allgemein akzeptiert.

Afrikanische Sprachen noch immer benachteiligt - Latitude

Anders als in Subsahara-Afrika haben die nordafrikanischen Staaten die Sprache der Kolonialherren, Franzsisch, durch Arabisch als Amtssprache ersetzt. Lexikalischer Massenvergleich ) hochumstritten, da diese Methode erstens rein statistisch vorgeht und zweitens unzureichendes Material zugrunde legt (ausschlielich Wrterlisten meist zweifelhafter Gte) und drittens in Zeitalter zurckreicht, die mit anderen linguistischen oder archologischen Methoden niemals erfasst geschweige denn besttigt werden knnten. Diese Einschtzung der Khoisan-Gruppe als Sprachbund findet heute weite Zustimmung. Meinhof postuliert, dass die Bantusprachen mit ihren charakteristischen Nominalklassensystemen eine Vermischung der hamitischen Sprachen, welche ein grammatisches Geschlecht besitzen, und der Negersprachen seien (die kein grammatisches Geschlecht kennen). Erst als der ehemalige mosambikanische Prsident Joachim Chissano eine Rede in einer indigenen afrikanischen Sprache, nmlich Kiswahili, hielt, wenn auch nicht seiner Muttersprache, erklrte die Afrikanische Union (AU) alle afrikanischen Sprachen fr offiziell. Mehr ber, swahili, in Westafrika gibt es viele Worte fr Wasser.

Bachelor Afrikanische Sprachen und Kulturen

(Kapitel 1) Normdaten (Sachbegriff GND : ( ognd, AKS ). Entgegen der landlufigen Meinung sind europische Sprachen jedoch manchen Linguisten zufolge allen voran Salikoko Mufwene, ein namhafter Linguist fr Bantu-Sprachen keine Bedrohung fr afrikanische Sprachen. Das eine drckt aus, ob man von oben ein Gef mit Wasser fllt. Safari, Simba - das bedeutet Lwe - und. Nilosaharanisch mit etwa 200 Sprachen und 35 Mio. Lanham/ New York/ London 1989, isbn. ( weitgehend veraltet ) John Bendor-Samuel: The Niger-Congo Languages: A Classification and Description of Africas Largest Language Family.

Nebenfach Afrikanische Sprachen und Kulturen im Vergleich

Die amharische Schrift besteht aus 276 verschiedenen Buchstaben, die sich aus 28 Konsonanten und sieben Vokalen zusammensetzen. Meinhof nimmt auch Ablautgesetze, Wortstrukturen und Lautinventare fr die Einordnung von Sprachen in seine hamitische Gruppe zur Hilfe. Ludolf erweitert die semitische Gruppe um die thiopischen Sprachen Altthiopisch und Amharisch. Voen) halten die auf Greenberg und mehrere Vorgnger zurckgehende Vorstellung einer genetischen Einheit der Khoisan-Sprachen nicht aufrecht, sondern gehen stattdessen von mindestens drei genetisch unabhngigen Einheiten (Nordkhoisan oder Ju, Zentralkhoisan oder Khoe, Sdkhoisan oder Taa-Wi) aus, die frher zum Khoisan. Der Begriff Semitische Sprachen wird erst 1781 von Schlzer eingefhrt. Geschichte der Klassifikation Bearbeiten Quelltext bearbeiten Die folgende Darstellung gibt einen tabellarischen berblick ber die Forschungsgeschichte der afrikanischen Sprachen. Oxford University Press 1948. Diese Klassifizierung hlt sich vor allem in der deutschen Afrikanistik als herrschende Meinung bis etwa 1950 19m. Allein in den Staaten sdlich der Sahara sind es zwischen.200 und.000.

Sprachenvielfalt auf dem afrikanischen Kontinent bpb

100 Millionen Afrikaner beherrschen diese Sprache. Mouton, The Hague and Indiana University Center, Bloomington 1963 (3. Dieser nach heutiger Vorstellung vllig falsche Ansatz fhrte zu der Einordnung von Sprachen aus vier verschiedenen Sprachgruppen Khoisan, Ful (Niger-Kongo Somali (kuschitisch) und Maasai (nilosaharanisch) in seine hamitische Gruppe. Die Schuld sollte auch bei regionalen Behrden gesucht werden, die indigene Sprachen nicht frdern. 1935 etablierte Westermann durch sein Werk Charakter und Einteilung der Sudansprachen die These einer Verwandtschaft zwischen der westlichen Sudansprachen zum Bantu und legt damit gegen die Meinung seines Lehrers den Kern fr das heutige Niger-Kongo; er erkennt auch, dass die stlichen. Southwestern Journal of Anthropology. Diese Gesamtklassifikation der afrikanischen Sprachen, welche sehr lange Bestand hatte, umfasst danach die Bantusprachen, die Hamitosemitische Sprachen (im weiten Sinne Meinhofs) und Sudansprachen. Neben den Vernakularsprachen und den afrikanischen Verkehrssprachen sind seit der Kolonialherrschaft Franzsisch, Englisch und Portugiesisch eingefhrt worden. Dies ist ein klares Beispiel fr die Entkolonialisierung afrikanischer Parlamente. Die Kinder in thiopien haben es nicht leicht, schreiben zu lernen.

Typografie in der Chemie wie man Fehler vermeidet - Chem

Da hier keine prziseren Angaben mglich sind, hat vor allem zwei Grnde. Jahrhunderte des europischen Kolonialismus haben dazu gefhrt, dass viele Afrikaner das Gefhl haben, sie seien weniger wert, und weniger Vertrauen in alles Afrikanische haben, einschlielich ihrer Sprachen und Kulturen. Sprechern vor allem im westlichen Sdafrika. Das Niger-Kongo wird als neuer Begriff fr die westsudanischen Sprachen definiert, es schliet auch die Fulani-Gruppe, das Adamawa-Ubangi und vor allem die Bantusprachen (als Unter-Unter-Einheit) mit ein. Daher wird die Greenberg-Klassifikation heute zwar mangels Alternative als Ordnungssystem (etwa zur Herstellung von systematischen Bibliothekskatalogen) weitgehend akzeptiert, ihr genetischer Aussagegehalt jedoch nur mit starken Vorbehalten angenommen. Kein politischer Wille, zahlreiche afrikanische Regierungen marginalisieren ihre eigenen Sprachen auch weiterhin wegen eines Phnomens, das elitre Abschottung genannt wird. Krapf prgt den spter heftig umstrittenen und heute aufgegebenen Begriff Hamitische Sprachen fr die nicht-semitischen subsaharischen Sprachen, wobei die Khoisan-Sprachen wohl ausgeklammert bleiben; er unterscheidet Nilo-Hamitisch (dazu zhlt er zum Beispiel die Bantu-Sprachen) und Nigro-Hamitisch (fr die westafrikanischen Sprachen) 1877. Viele Ostafrikaner sprechen auch Englisch, denn der Osten Afrikas gehrte vor hundert Jahren zum britischen Kolonialgebiet.

Themen fr Abschlussarbeiten : Institut fr Psychologie

Daneben hrt man hufig Fulfulde, Lingala und die Berbersprachen. Part I: The Niger-Congo Family. Es ist jedoch eine Binsenweisheit, dass keine Sprache von sich aus wissenschaftliche, technische, politische und rechtliche Begriffe aufweist. Jambo, die Begrung in Ostafrika. Zum einen sind die semitischen Sprachen wesentlich auch in Afrika vertreten (z. . Etabliert das Tschadische als unabhngigen Zweig des Afroasiatischen, das damit aus den gleichberechtigten Zweigen Semitisch, gyptisch, Berberisch, Kuschitisch und Tschadisch besteht. Auch das Nilosaharanische wird von den Spezialisten dieses Gebiets (zum Beispiel.M.

Ähnliche materialien